info@ekh-legal.de
www.ekh-legal.de

Nachbarschaftsstreit bei Oranienburg eskaliert

In einem Nachbarschaftsstreit in einem Dorf nahe Oranienburg hat der Berliner Rechtsanwalt Ehssan Khazaeli die Rechte seiner Mandanten innerhalb von kurzer Zeit durchgesetzt. Ein Gericht erließ eine einstweilige Anordnung. Der Nachbar verbrachte die Nacht in polizeilichem Gewahrsam.

Es ist eine abgelegene Siedlung vor den Toren Berlins. Nicht viele Häuser stehen in den drei Straßen. Hier kennt jeder jeden. Man grüßt sich. Wem welches Auto gehört, weiß hier jeder. Bis zum nächsten Supermarkt sind es mehrere Kilometer. Viele Grundstücke sind größer als 1.000 Quadratmeter. Einige Grenzen direkt an Brandenburger Wälder und Wiesen. 

Ein 48-jähriger IT-Entwickler hatte auf einem dieser Grundstücke eine Party gefeiert, die selbst nach 22 Uhr noch extrem laut war. Es wurde geklatscht, gejohlt, gesungen. Hierüber regte sich ein benachbartes Ehepaar auf. Über mehrere Stunden hatte sie erfolglos versucht, mit dem Nachbarn in Kontakt zu treten. Weder auf Rufe, Anrufe oder Klingeln wurde reagiert. „Mann kann ja mal feiern, aber dann so laut“, dachte sich wohl das Paar. Schließlich riefen sie gegen 0.30 Uhr die Polizei.

Nachbarschaftsstreit: Polizei sorgt für Ruhe

Nach einer Ansprache der Polizei kehrte tatsächlich Ruhe ein, die aber nicht lang währte: Gegen 1.00 Uhr betrat der Nachbar das Grundstück des Ehepaars und warf mit Steinen die Fensterfront der Terrasse ein. Eine an einen Bewegungsmelder angeschlossene Überwachungskamera zeichnete das Geschehen auf. Er soll dabei gerufen haben „Ich mache euch fertig“. Es entstand ein Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich. Nachdem der Ehemann den Nachbarn darauf angesprochen hatte, ob der jetzt völlig durchgelnallt sei, schlug der Nachbar auf den Ehemann ein und verletzte ihn erheblich im Gesicht. Es kam zu einem Handgemenge, das sich sogar in das Haus des Ehepaares verlagerte. Zwischenzeitlich hatte die Ehefrau die Polizei gerufen, die plötzlich viel schneller vor Ort war als es noch nur die Lärmbelästigung ging. Der Nachbar wurde vorläufig festgenommen und verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam.   

Nach diesem Vorfall suchte das Ehepaar am Montag den Berliner Rechtsanwalt Ehssan Khazaeli auf. „Wir haben jemanden gesucht, der sowohl Nachbarschaftsrecht als auch Strafrecht sehr gut macht“, sagten die beiden. 

Amtsgericht Oranienburg erlässt Gewaltschutzanordnung

Innerhalb weniger Stunden erließ das Amtsgericht Oranienburg auf Antrag des Ehemannes eine einstweilige Anordnung. Der Nachbar darf sich dem Nachbargrundstück seines eigenen Nachbarn nicht mehr als 50 Meter nähern, sofern er nicht auf seinem eigenen Grundstück ist, oder sich gerade auf dem Weg dorthin befindet. „Der Antrag war etwas trickreich. Wie will man jemanden verbieten, sich seinen Nachbarn zu nähern, wenn man selbst keine 30 Meter voneinander schläft“, erklärte Ehssan Khazaeli. Diesem besonderen Umstand musste sowohl in den Anträgen als auch in der gerichtlichen Entscheidung Rechnung getragen werden. 

Der Nachbar muss jetzt auch die Reparatur der Fenster zahlen. Außerdem ermittelt die Staatsanwaltschaft Neuruppin gegen ihn wegen des Vorwurfs der Körperverletzung, der Sachbeschädigung, des Hausfriedensbruchs und der Beleidigung. Er hatte sich den Polizisten gegenüber beleidigend geäußert.

Nachbarschaftsstreit bei Oranienburg eskaliert

Ehssan Khazaeli

Ehssan Khazaeli

Rechtsanwalt
Strafrecht · Medienrecht

Kontakt

Kontaktieren Sie uns zu jeder Zeit.

Presseverteiler

Abonnieren Sie unseren Presseverteiler.
© 2022 Ehssan Khazaeli